Die Prinzessin auf der Erbse

Ein Theaterspiel mit einem Haufen Altpapier und viel Phantasie.
Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. 

Die Mauer

Geschichten aus einer Kindheit im Ostblock - aus der Sicht eines zehnjährigen Mädchens: Eine zehnjährige tschechische Schülerin möchte ihre russische Brieffreundin Nadja einladen. Man könnte meinen, ein Besuch unter Freundinnen aus zwei sozialistischen - und obendrein slawischen - Ländern sei seinerzeit nichts Außergewöhnliches. Dennoch versetzt die Idee des Mädchens nicht nur die Eltern, sondern auch Bekannte und Behörden in Erstaunen, Verständnis- und Ratlosigkeit. Doch trotz aller Vorbehalte und Hindernisse hält die Zehnjährige unbeirrt an ihrem Vorhaben fest. 

Ein Spiel mit Puppe, Bildern, Original-Erinnerungsstücken und Musik - für Zuschauer ab 10 Jahren. Nach der Vorstellung ist Heda Cechova Bayer gern zu Gesprächen mit dem Publikum bereit.

Dionysos kommt

Eine Stückentwicklung der studentischen Theatergruppe "Turmbau62" (TU Chemnitz).

Lang ist es her, da befruchtete der Gott Dionysos die Stadt Theben noch mit gutem Wein, ekstatischen Orgien und wildem Theater. Das ist nun vorbei. Aber was wäre, wenn Dionysos wiederkommt? Oder besser: Was wäre, wenn der Gott schon da ist? Würden wir ihn bekämpfen, verjagen, schelten? Oder lassen wir uns verführen?

Reise 1:100

Ein Stück von und mit Kati Lehtola, Dance Theatre Auraco.

Mit einem Globus und einem Stadtplan ist der Weg klar gezeichnet. Das Ziel ist einfach um die nächste Ecke! Aber ist es das wirklich? „Die Reise 1:100“ erzählt eine Geschichte über die Sehnsucht und die Freude beim Reisen und den Mut weiterzugehen, wenn alles zu mißglücken scheint. Wie überwindet der Reisende die Hindernisse auf dem Weg? Was ist die Lösung, wenn einen das Heimweh überkommt? Und wie kann man dieses seltsam aussehende Gericht essen?Das Stück "Die Reise 1:100" kombiniert Tanz und Mime und schafft dabeieine besondere humorvolle Art des Geschichtenerzählens.

Märchen mal anders

Der gestiefelte Kater, die sieben Geißlein und das Märchen vom dicken, fetten Pfannkuchen. Geschichten erzählt in Gebärdensprache mit Hilfe von bespielbaren Büchern. Lassen Sie sich von der Kunst der Gebärdensprache verführen. Es spielen Studenten der Theaterpädagogik der Theaterakademie in Brno (CZ). Drei Märchen für Kinder ab 4 Jahren inklusive anschließendem Workshop zum Thema Kommunikation mit Gehörlosen für Kinder, Pädagogen und andere Interessierte.

BA-UMF // eine szenische GedichtCollage

Lehramtsstudierende der TU Chemnitz haben im Seminar "SprechWerkstatt" ein Bühnenstück kreiert. In der szenischen GedichtCollage "BA-UMF" spielen sie mit Texten von u.a. Ernst Jandl, Kurt Schwitters und Hugo Ball. Was das mit Tai-Chi, Fleischermessern und High Heels zu tun hat, ist an diesem Abend zu erleben.

Froschkönig

Minna ist Gärtnerin und ihre Aufgabe ist es, den Park zu pflegen. Doch ihre Leidenschaft und ihre Träume gelten wunderschönen Prinzessinnen, verzauberten Prinzen und deren treuen Dienern. Und deshalb möchte sie Euch ihr Lieblingsmärchen erzählen: FROSCHKÖNIG. Also sei doch kein Frosch und komm´ vorbei!

Konzept/ Figurenbau: Rainer Schicktanz
Spiel: Frieda Friedemann

Abschlusskonzert des JAZZyourASS.camp :: Duo Stiehler / Lucaciu feat. Gaga Ehlert

Hinter jedem Ton ein Wort, hinter jedem Song eine Geschichte. Duo Stiehler/Lucaciu erzählen sie, diese kleinen Geschichten des Alltags, die auf dem Gehsteig liegen und durch die Luft schwirren - mehr mit dem Instrument, als mit dem Mund. Da werden Stadtviertel zur wilden Tanzfläche erklärt, Gaga zum Wrestler und die eigene Oma zu Frau Holle erkoren. Sie präsentieren mit Saxophon, Klavier, Schlagzeug und dem selbstgebauten Raumschiff 42 die großen Melodien der kleinen, verrückten Dinge. Instrumentaler Pop zwischen dem Mut zum Augenschließen und Tobsucht im Sitzen.

„PŠT“ von MIME PRAGUE

Die komponierte Reihe kurzer Auftritte mit dem Titel PŠT tritt aktuellsten Problemen der heutigen Gesellschaft mit Humor und Übertreibung entgegen, jedoch ohne die notwendige Ernsthaftigkeit des Themas aus den Augen zu verlieren.
Eine Reihe kurzer die Phantasie anregenden Geschichten, bei denen sie lachen und weinen werden. Geschichten ohne Worte können mehr sagen, als ellenlange Texte oder ewige Reden. Die Aufführung überwindet Grenzen zwischen Nationen, Sprachen und Altersgruppen, sowie unserer Phantasie und der Realität des 21. Jahrhunderts. In der Aufführung Psst! sehen sie Autorenstücke, die unsere heutige Umwelt spiegeln und die von den Verfassern ständig abgewandelt werden.

Folk You

Gastspiel „FOLK YOU!“, Regie: Radim Vizváry (MIME PRAGUE)

Das Stück FOLK YOU! ist von folkloristischen Traditionen der Slowakei inspiriert und
reflektiert Globalisierungsprobleme im Konflikt mit Volkstümlichkeit.
Die Vorstellung zeigt an zwei Geschichten traditionelle Lebensentwürfe, die in der heutigen modernen Zeit an Globalisierung und technischem Fortschritt zugrunde gehen.

Urzeitgeschichte

Eine Geschichte über das Zusammenleben von Tieren und Menschen aus der Zeit als der versteinerte Wald in Chemnitz noch ganz lebendig war.
Für Kinder ab 3 Jahre.

Entwickelt von : Frieda Friedemann und Heda Bayer
Puppen: Thekla Nowak AKS Schneeberg

FESTGEFAHREN

im Rahmen der Begehungen 2013

Eine Choreographie von Efrat Stempler in Zusammenarbeit mit der Tänzerin Brit Rodemund.
Festgefahren in der selbst gewählten Agenda ihrer bürgerlichen Existenz, organisiert die Eine nur noch Leben anstatt zu leben. Sie ist ihre eigene Gefangene in einer trivialen Alltagsagenda. Gehetzt von den Dingen, die getan werden müssen, wird sie zum Kontrollfreak. Ständig unterwegs, hastet sie von einem Treffen zum nächsten und "erledigt" dabei ganz en passant sich selbst. Das scheinbare Paradies wird zum goldenen Käfig.

HEYMWEH

im Rahmen der Begehungen 2013

Ein Getriebener, eine unstete Existenz, hungrig und sehnsüchtig: Georg Heym. Einer der bedeutendsten Vertreter des literarischen Früh-Expressionismus in Deutschland wird nun für die Bühne wiederentdeckt. Eine rezitative Performance von Carsten Clemens umkreist diese dunkle Seele

Please reload